Harzklub-Zweigverein Seesen e.V.
Dr.Cornelius Huber präsentierte beim Kulturvortrag im Harzklubheim eine bunte orientalische Welt
Es ist schon eine geniale Idee, sich als ‚Zweites Marokkanisches Fernsehen‘ auszugeben und so einen tiefen Einblick in das alltägliche Leben der Marokkaner zu gewinnen. Die üblichen Touristen-Rituale bleiben aus und die Menschen sind gern bereit, sich bei ihren täglichen Verrichtungen filmen zu lassen.
Es gehört schon etwas Mut von Frau Dr.Ludmila Huber dazu, sich in eine Djellaba zu kleiden und so unauffällig gewissermaßen in die ‚marokkanischen Kochtöpfe‘ zu schauen. Das schauspielerische Talent von Ludmila Huber: einfach köstlich! Doch so ist es dem Arztehepaar aus Bad Gandersheim gelungen, dem Zuschauer einen tiefen Einblick in ein märchenhaftes orientalisches Land zu vermitteln. Dem Harzklub Seesen ist mit der Auswahl dieses Referenten sicherlich ein erstes Sahnehäubchen in seiner diesjährigen Vortragssaison gelungen.
 

Quelle: Auszug aus Topografischen Karten (c) 

Zur vergrößerten Ansicht Karte anklicken.

In der Stadt Seesen wurde im August 1886 der Harzklub gegründet. 52 Einwohner meldeten sich bei der Gründungsversammlung an. Über viele Jahrzehnte hinweg verbreitete sich die Begeisterung für diese Bewegung. Heute versteht man unter dem Begriff Harzklub e.V. den Hauptverein (mit Sitz in Clausthal), dem 87 Zweigvereine mit insgesamt ca. 12500 Mitgliedern angehören. Einer davon ist der Zweigverein Seesen (HZV Seesen) mit 550 Mitgliedern.

Unsere Angebote und Aktivitäten

Geführte Wanderungen - die Pflege und Kennzeichnung von Wanderwegen - die Errichtung und Instandhaltung von Schutzhütten - Naturschutz - Harzer Brauchtumspflege, insbesondere durch die Heimatgruppe. Darüber hinaus werden kulturelle Veranstaltungen angeboten.

nach oben